Haushaltsantrag – 2020 – LKW-Parkplatz

Die SVV möge folgenden Antrag zum Haushalt 2020/2021 beschließen:

LKW Parkplätze BG 63

Die Investitionen von 600.000 € werden aus dem DSK-Haushalt gestrichen

Begründung:

Angebot schafft Nachfrage. Nach diesem alten Prinzip wird auch der geplante LKW-Parkplatz der Kreisstadt, sollte er gebaut werden, zu noch mehr LKW-Verkehr führen. Die Möglichkeit, seinen LKW in unserer Kreisstadt parken zu können, bliebe sicherlich nicht lange ein Geheimnis und würde somit auch von LKW-Fahrern aus der näheren Umgebung (z.B. Rodgau oder Heusenstamm, welche mit gleichen Problemen konfrontiert sind) genutzt werden – oder besser: genutzt werden wollen. Dies führt zu noch mehr z.T. auch innerstädtischem LKW-Verkehr, weil weitere LKW nach Abstellplätzen suchen werden.

Wir sehen ebenso die Bewirtschaftung des Parkplatzes als Problem. Dieser muss regelmäßig gereinigt und gewartet werden – nach unserer Ansicht eine große Herausforderung und eine zusätzliche Belastung der städtischen Ressourcen, die schon jetzt, trotz größter Anstrengungen, mit der Beseitigung von Müll und Unrat z.T. überlastet sind.

Des Weiteren geht uns eine wichtige Gewerbefläche verloren, die uns zu einem späteren Zeitpunkt Einnahmen statt zusätzlicher Ausgaben einbringen könnte. Aus unserer Sicht kann hier nur ein kreisweites, interkommunales Angebot Abhilfe schaffen, das sich auch in der Nähe zu den großen Fernverkehrsstraßen befindet

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel