Grüne-Fraktion: Unser Antrag zum Thema „Pfandringen“ im Wortlaut

Die SVV möge beschließen

Die sog. „Pfandringe“, Zusätze für öffentliche Mülleimer zum Abstellen und Einsammeln von Pfandflaschen, sollen auch in der Kreisstadt Dietzenbach – wie etwa in Stuttgart oder Köln – in einer Testphase eingeführt werden. Außerdem  sollte geprüft werden, ob eine ähnliche Vorrichtung bei Containern (Wertstoffinseln) möglich wäre.

Begründung:

Mittels der um die Müllbehälter angebrachten Pfandringe müssen Personen, die Pfandflaschen sammeln, nicht mehr unwürdig und bisweilen sogar gesundheitsgefährdend in Mülleimern wühlen. Außerdem könnte dadurch auch die Zahl der in Gebüschen und Häuserecken landenden Pfandflaschen verringert und insgesamt die Recyclingquote erhöht werden. In vielen Städten wurde diese praktische Einrichtung schon erprobt, etwa seit Kurzem in Stuttgart

(http://www.stuttgart.de/item/show/273273/1/9/550888) oder auch in Bamberg, Köln, Karlsruhe, Bielefeld und Magdeburg.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel