Grüne Land: „Soziale Stadt“

GRÜNE: Städtebauförderungsprogramm ist gut angelegtes Geld

 

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN freut sich, dass für das erfolgreiche Städtebauprogramm „Soziale Stadt“ dieses Jahr 19,2 Millionen Euro für 27 Standorte zur Verfügung gestellt werden können. Besonders erfreulich sei es, dass sechs neue Standorte in das Programm aufgenommen werden können.

 

Mit den 19 Millionen Euro, die vom Bund und dem Land Hessen kommen, können gezielt Maßnahmen in Stadtteilen mit Entwicklungsbedarf gefördert werden. „Das Förderprogramm ,Soziale Stadt‘ ist eines der wichtigsten Instrumente in der Städtebauförderung. Wir GRÜNE sehen eine große Chance für die ausgewählten Standorte, sich sozial, ökologisch, kulturell und ökonomisch weiter entwickeln zu können. Besonders gut funktioniert die Förderung, weil die Planung eng mit den Bewohnerinnen und Bewohnern erarbeitet wird und sich somit ein hohes Engagement vor Ort entwickelt. Das ist im wahrsten Sinne nachhaltig“, so Martina Feldmayer, wohnungspolitische Sprecherin der GRÜNEN.

Das Programm „Soziale Stadt“ könne auch beispielsweise im Zusammenspiel mit dem Hessischen Sozialbudget dafür sorgen, gerade die schwierigen Stadtteile langfristig zu stabilisieren. „Wir wollen, dass man sich in jeder hessischen Stadt zu Hause fühlen und gut leben kann und sind sicher, dass hier der richtige Weg dafür eingeschlagen ist.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel