Antrag: 100 wilde Bäche für Hessen

Die Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Dietzenbach bitten wir,
in öffentlicher Sitzung wie folgt zu beschließen:

Der Magistrat der Kreisstadt Dietzenbach wird beauftragt sich mit dem „Bieber-Bach“ fristgerecht an dem Teilnahmewettbewerb „100 wilde Bäche für Hessen“ des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zu bewerben. Im Vorfeld der Bewerbung sollen Gespräche mit den benachbarten Kommunen geführt werden, durch die die Bieber fließt, um mit einer gemeinsamen Bewerbung die Chancen für die Programmteilnahme zu erhöhen.

Zur Begründung:
Das Hessische Umweltministerium hat aktuell ein Programm aufgelegt mit dem Ziel 100 Bäche Hessens zu renaturieren  www.wildebaechehessen.de
Die Renaturierung dient der Artenvielfalt, dem Hochwasserschutz, hilft die Folgen des Klimawandels abzumildern und ist darüber hinaus auch ein Gewinn für die Naherholungsfunktion unserer Natur.

Die Programmteilnahme bedeutet eine umfassende Unterstützung bei den Maßnahmen: „Ein vom Land Hessen finanzierter Dienstleister wird die notwendigen Planungen, Genehmigungsverfahren, Bauausführungen und das Flächenmanagement steuern und koordinieren. Für die finanzielle Unterstützung der konkreten Maßnahmenumsetzung inklusive Planung ist ebenfalls gesorgt. Bis zu 95 Prozent der Kosten werden vom Land Hessen übernommen. Der verbleibende Eigenanteil der Kommune kann z.B. über die Generierung von Ökopunkten refinanziert oder über die Einbringung von kommunalen Flächen in die Projekte verrechnet werden.“

Andrea Wacker-Hempel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel