Anfrage: Kläranlage

Anfrage an den Magistrat der Kreisstadt Dietzenbach

mit der Bitte um zeitnahe und schriftliche Beantwortung

Die Kreisstadt Dietzenbach klärt in ihrer Kläranlage die Abwässer und leitet diese dann in die Bieber. Zunehmend machen die Spuren u.a. von Medikamenten in den geklärten Abwässern Probleme, sie gefährden die Trinkwasserförderung durch die ZWO aus den umliegenden Brunnen. Mit einer vierten Klärstufe könnte diese Grundwasserbelastung vermieden werden.

Auf Veranlassung durch das RP musste die Kreisstadt Dietzenbach das Wasser der Bieber sowie vier Trinkwasserbrunnen des ZWO beim Wasserwerk Patershausen untersuchen lassen.

Wir fragen dazu:

1. Welche Auflagen seitens der Genehmigungsbehörden bzgl der momentanen Einleitung des Abwassers gibt es aktuell?

2. Gibt es dazu Fristen, die ggf. wenn sie nicht eingehalten werden, die Sperrung der Trinkwasserbrunnen im Wasserschutzgebiet Patershausern zur Folge haben?

3. Wann wird der Einbau einer 4. Klärstufe in der Kläranlage realisiert?

4. Welche Vorschläge zum weiteren Schutz des Trinkwassers plant die Kreisstadt kurzfristig, mittelfristig und langfristig?

5. Mit welchen Kosten in welcher Höhe wird gerechnet?

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel