Grüne setzen sich für Familien und Bürger der Kreisstadt ein!

Die Grünen in Dietzenbach wollen im Haushalt 2019 für Entlastung der Familien sorgen
und sich für die Stärkung der Jugendarbeit vor Ort im Stadtparlament einsetzen.
Die Grünen setzen sich zum Ziel die Familien und Bürger der Kreisstadt zu entlasten.
„Kinder- und Jugendlichen wollen wir mit unserem Haushaltsantrag in Zukunft
ermöglichen, dass Schwimmbad frei nutzen zu können.“ so René Bacher, der
stellvertretende Fraktionsvorsitzende.
Vor dem Hintergrund, dass immer mehr Familien es sich nicht leisten können das
Schwimmbad zu besuchen, haben wir hier einen Handlungsbedarf um alle an unserem
tollen Schwimmbad partizipieren zu lassen. Gleichzeitig entlastet diese Maßnahme alle
Familien im Stadtgebiet.“ Ein weiterer positiver Effekt sei, so René Bacher, dass die
Kinder und Jugendlichen zum Schwimmen angeregt werden. „Die Quote der Kinder- und
Jugendlichen, die schwimmen können ist in den letzten beiden Jahrzehnten signifikant
zurückgegangen.“ Auch konnte dieses Jahr an Dietzenbacher Schulen durch fehlende
Schwimmlehrer kein Schwimmunterricht angeboten werden. „Dies alles müssen wir
bedenken und sollten deshalb die Hürden für Kinder und Jugendliche möglichst niedrig
halten.“
Auch die Kinder- und Jugendfarm soll weiter unterstützt und mit 10.000€ gefördert
werden. „Wir können dafür sorgen, dass die Kinder und Jugendlichen einen weiteren
Anlaufpunkt haben und wollen damit auch die Arbeit der letzten drei Jahre honorieren.
Die Koaltion hat im letzten Jahr noch dafür gesorgt, dass die (Kinder- und Jugendfarm)
KUJF gefördert wurde – jetzt wollen wir das weiter fortsetzen. Für die kontinuierliche

Arbeit braucht es Planungssicherheit und die wollen wir schaffen“ so Katja Lee-Schneider
von den Grünen.
Als kleinen Bonus wollen die Grünen auch noch das Münzfernrohr auf dem Turm auf dem
Wingertsberg kostenlos gestalten.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren