Grüne Land: Zahlreiche neue Plätze für Flüchtlinge geschaffen – Turnhallen werden wieder für Sport frei

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in Dietzenbach sind wir bisher davon verschont geblieben Flüchtlinge in Hallen unterzubringen. Leider war das bisher nicht allen Kommunen gelungen – wir freuen uns, dass dort aber endlich wieder Sport betrieben werden kann in den Hallen und Flüchtlinge endlich in neuen Unterkünften Ruhe finden können. Wir werden auch weiterhin dafür stehen, dass auch unsere Sporthallen einen normalen Sportbetrieb leisten können und hoffen, dass wir von dem Schicksal anderer Kommunen verschont bleiben. Anbei noch die Pressemitteilung von Marcus Bocklet unserem flüchtlings- und integrationspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion.

PM: Notunterkünfte werden aufgelöst:

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag freut sich sehr, dass es gelingt, bis Ende Februar die hessischen Notunterkünfte für Flüchtlinge aufzulösen und in feste Einrichtungen in Verantwortung des Landes zu überführen. „Der Landesregierung ist eine großartige Leistung gelungen“, betont Marcus Bocklet, flüchtlings- und integrationspolitischer Sprecher der Fraktion. „Ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass zahlreiche neue Einrichtungen geschaffen und bestehende Einrichtungen erweitert werden konnten.“

Besonders erfreulich ist aus Sicht der GRÜNEN, dass dabei 19 Turn- und Sporthallen, die aktuell von den Kommunen noch als Notunterkünfte genutzt werden, wieder für den Sport zur Verfügung gestellt werden können. „Die Nutzung von Turnhallen als Notunterkünfte war dringend erforderlich, um Obdachlosigkeit zu vermeiden. Wir danken daher allen Vereinen und Schulen für ihr Verständnis und ihre Geduld in der herausfordernden Zeit“, so Bocklet weiter. „Wenn wir alle an einem Strang ziehen, schaffen wir es, den Schutzsuchenden zu helfen und unserer humanitären Verantwortung gerecht zu werden. Das hat sich hier einmal mehr gezeigt.“

Die bisher in den Turnhallen provisorisch untergebrachten Flüchtlinge können nun in feste Erstaufnahmeeinrichtungen umziehen. „Das ist für alle ein großer Gewinn: Die Flüchtlinge können endlich aus den beengten Turnhallen ausziehen, und die Vereine und Schulen können die Hallen wieder für Sport und Unterricht nutzen – auch für die Flüchtlinge, die sich in Vereinen engagieren und Schulen besuchen.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel