GDL-Fraktion: Kindergartengebühren in Dietzenbach

Liebe Bürger*innen,

am letzten Freitag wurde in der SVV über die Gebührenerhöhung an unseren Kitas diskutiert. Dank der Frankfurter Rundschau und der Offenbach Post wird dargestellt, worum es der GDL-Fraktion geht und das wir nicht den Weg der CDU/FDP oder der LINKEN gehen wollen. Wir wollen ein bezahlbares Kita-System und auch das ewige Wunschkonzert der Linken, was immer wieder erhallt – ist und bleibt unrealistisch.

Der Antrag von der Kooperation der WiR-BfD, SPD und der GRÜNEN Dietzenbach Liste ist ein Signal. Ein Signal an das Land, dass wir wollen und, dass wir Gebühren für Kindergartenplätze erhöhen werden – aber wir können diese Gebühren nicht so erhöhen wie das Land uns mit 33% Kostendeckung vorgibt, wir wollen nicht unseren Eltern Gebühren aufbrummen die sie nicht stemmen können. Wir sollten unseren Kinder nicht den Zugang zu Bildung, Kultur, Sozialen Teilhabe und mehr verwehren – nur weil es sich unsere Stadt nicht leisten kann.

So zitierte die Presse den Redebeitrag der GDL-Fraktion:

René Bacher (GDL):

– versteht die von ihm mitgetragene „symbolische“ Gebührenerhöhung zumindest als einen Apell an das Land Hessen:

– „So geht es nicht weiter, wir können nicht dulden, dass das Land immer nur fordert, aber nicht fördert“

– Für ihn sei von großer Bedeutung, dass die soziale Teilhabe bezahlbar bleibe, aber die Kommune sich trotzdem nicht „wie ein bockiges Kind in die Ecke stellen“ könne und sage, wir erhöhen gar keine Gebühren.

Artikel der Frankfurter Rundschau: Link

Artikel der Offenbach Post: Link

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel